Der Rauch der Träume

  • P.Parin schläft halbnah (2)
  • P.Parin Schreibtisch (2)
  • Rasieren_web (2)
TV Dokumentarfilm 2007, Länge 60 Min. / Farbe
Inhalt

Ein Mann mit einem abenteuerlichen und bewegten Leben: Paul Parin.
Chirurg, Neurologe, berühmter Psychoanalytiker und Afrikaforscher,
Schriftsteller. Slowenischer Jude, geboren noch in der Habsburger Monarchie,
Militärarzt bei Titos Partisanen, mit seiner Frau Goldy
ein Traumpaar der europäischen Linken.
91 Jahre alt, von tausend Gebrechen geplagt, fast blind –
und von ansteckender Lebendigkeit.

Ein Aufrührer und Querdenker, der zwei Generationen junger Menschen
beeindruckt und beeinflusst hat. Mit seinen ethnologischen Studien –
im Film gibt es ein rares Dokument aus Afrika – hat er Geschichte geschrieben.

Paul Parin ist mehr als ein Zeitzeuge. Er ist eine lebende Zeitkapsel,
voller Geschichten, Erinnerungen, verrückter Erlebnisse.
Der Film ist keine Biographie. Er erzählt vom heutigen Leben eines steinalten Mannes, der immer noch ein Feuerkopf ist, den es immer noch umtreibt.
Die Nachtessen bei Parin, Gespräche und Diskussionen mit Freundinnen
und Freunden, sind Legende bei vielen.

Hier geht es nicht darum, ein Denkmal zu setzen, sondern von einem Leben
zu berichten, das in seiner Fülle beeindruckt und Mut macht.
Über einen Mann, der immer neugierig war auf die Welt.
Und es immer noch ist.
Paul Parin ist ein Stück Europa. Vom besten Europa.

Credits

Regie: Mischka Popp, Thomas Bergmann

Drehbuch: Mischka Popp, Thomas Bergmann

Kamera: Jörg Jeshel

Ton: Stephan Köthe

Schnitt: Wolfgang Weigl
Supervising: Peter Przygodda

Sound Design/
Mischung: Andrè Bendocchi-Alves, Sven Mevissen

Videofilme: Paul Parin

Sprecher: Thomas Bergmann, Mischka Popp

Mitwirkung: Ruth Bitterlin, EmilioModena, Judith Falk,
Berthold Rothschild, Johannes Reichmayr, Ursula Hauser

Produktionsleitung: Mischka Popp

Produktionsfirma: Pilotfilm GmbH (Frankfurt am Main)
In Zusammenarbeit mit: Zweites Deutsches Fernsehen ZDF (Mainz)
arte (Mainz) (DE)

Produzent: Mischka Popp, Thomas Bergmann

Redaktion arte: Doris Hepp

Dreharbeiten: Zürich (CH)
Länge: 60 Minuten
Format: Digi-Beta, 16:9
Bild/Ton: Farbe/Stereo

Aufführung: Uraufführung (DE) Hof 24.10.2007
Hof, Internationale Filmtage
TV-Erstsendung (DE+FR) 06.01.2008 arte

Social Media: Diese Seite teilen