HIGGS

  • HIGGS John R. Ellis (2)_1000
  • HIGGS Detektor Delphi, innen (2)_1000
  • 20120615175254_00012 (2)_1000
  • HIGGS Felicitas Pauss (2)_1000
TV Dokumentarfilm 2000, Länge: 60 Min. / Farbe
Inhalt

Sie sind Jäger und Sammler der besonderen Art.
Ihre Fallen sind die größten Maschinen der Welt.
Ihre Beute: die kleinsten Teile der Welt.

Am „Cern“, dem Europäischen Labor für Teilchenphysik in Genf sucht
eine internationale Elite von Physikern nach den Urbausteinen des Universums.
Ihr nächstes Ziel: Higgs, ein Geisterteilchen.
Es verleiht allen Dingen im Kosmos Masse und Gewicht.
Sie wissen alles über dieses Ding.
Nur nicht, ob es existiert.
Sie sind Forscher, Theoretiker, handfeste Praktiker. Und Träumer.
Sie stellen Fragen wie Kinder und für die Antwort bekommen sie den Nobelpreis.
Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin?
Was ist es, was die Welt im Innersten zusammenhält?
Über Menschen, die mit Zähigkeit, Besessenheit und beispiellosem Aufwand
die letzten fundamentalen Fragen verfolgen.
Auf der Jagd nach Higgs.
Nach der magischen Weltformel.
Auf der Suche nach Schönheit und Harmonie.
Nach unserem kosmischen Zuhause.
Ein Film über Leute, die mit aller Komplexität von Wissenschaft und Supertechnik letztlich nur eines suchen:
Einfachheit, den Ursprung des Lebens.

Auszeichnungen / Preise

XI. PRIX LEONADO 2001
Festival internationale ecologia scienza salute
Spezial Award-University of Parma-
THE BEST SCIENCE FILM

Credits

Regie: Mischka Popp, Thomas Bergmann

Drehbuch: Mischka Popp, Thomas Bergmann

Kamera: Meinolf Schmitz

Ton: Dieter Schultz

Schnitt: Peter Przygodda

Sound Design/
Mischung: Andrè Bendocchi-Alves

Online Editor: Michael Dreher, Uwe Wrobel

Sprecher: Thomas Bergmann

Mitwirkung: Hans Drevermann, Frank Close, Felicitas Pauss,
John R.Ellis, Peraskevas A.Sphcas, Michael Doser, Rolf Landua,Hans Hoffmann,Helenka Przysienziak,
Andrei Dimitriwitsch Linde

Musik: Philip Glass/Robert Wilson

Text-Zitate: Fernando Pessoa

Produktionsfirma: Pilotfilm GmbH (Frankfurt am Main)
in Zusammenarbeit mit: Zweites Deutsches Fernsehen ZDF (Mainz)

Produzent: Mischka Popp, Thomas Bergmann
Produktions-Assistenz: Christiane Kreiner

Produktion ZDF: Donald Jenichen

Redaktion ZDF: Wolfgang Homering

Dreharbeiten: Genf/Cern (CH)

Länge: 60 Minuten
Format: Digi-Beta, 16:9
Bild/Ton: Farbe/Stereo

Aufführung: TV-Erstsendung ZDF (DE): 09.01.2001

 

Social Media: Diese Seite teilen